Direkt zum Inhalt

Rohrverlegung

Oerlikon-Lösungen für das Schweißen von Überland- und Offshore-Pipelines.

Der Bau von Pipelines umfasst verschiedene Schweißverfahren, deren Auswahl von diversen Faktoren wie Pipeline-Länge, Zugänglichkeit, Pipeliner-Organisation usw. abhängt. E-Hand-Verfahren mit Zellulose-oder basischen Elektroden, GMAW-Verfahren bei vollautomatischen Konfigurationen mit Orbitalschweißkopf und einem/mehreren Brenner(n), FCAW-Verfahren mit für mehrere Positionen geeigneten Fülldrähten. Das UP-Verfahren wird für gewöhnlich für Offshore-Pipelines eingesetzt, um längere Rohrabschnitte vorzuschweißen, die später zusammengefügt werden, bevor sie im Meer verlegt werden. ALW stellt für jedes dieser Verfahren ein umfassendes Sortiment von Zusatzwerkstoffen bereit.

Stabelektroden

Das Oerlikon-Stabelektrodensortiment umfasst mehrere Typen für alle API-Stahlqualitäten, die für Pipelines verwendet werden. Zellulose- Elektroden, FLEXAL, mit Qualitäten von 6010 bis 9010, LH-Elektroden für Fallnähte, VERICORD 80 und 90 sowie klassische LH-Elektroden für Steignähte.
Elektroden werden je nach Typ für Wurzelnähte in DCEP oder EN und für Füll- und Decklagen verwendet. Ein guter Kompromiss, der Produktivität und mechanische Eigenschaften vereint, ist die Verwendung einer Zellulose -Elektrode für Wurzel und Hot Pass und einer LH-Fallnaht-Elektroden für Füll- und Decklagen

Drähte – Massivdrähte

Für das automatische GMAW-Schweißverfahren bietet Oerlikon drei Drahtqualitäten mit ausgewählten und gut kontrollierten chemischen Zusammensetzungen an, um die besten mechanischen Gütewerte und optimale Schweißeigenschaften zu erzielen. CARBOPIPE 70, empfohlen für API-Stahlqualitäten bis X70, CARBOPIPE 80Ni, ein niedrig Ni-legierter Draht für API X80, und CARBOFIL NiMo1 für höhere Stahlqualitäten, auch für X100-Material. Alle Drähte sind in unterschiedlichen Liefereinheiten erhältlich, darunter auch sehr kleine wie S100-Kunststoffspulen mit 1,5 kg, die für gewöhnlich für Innenschweißungen in Rohren verwendet werden.

Drähte – Fülldraht

Oerlikon verfügt über eine lange Tradition bei der Herstellung von Fülldrähten in nahtloser und gefalzter Ausführung. Als Alternative zum Massivdraht bieten wir nahtlose Metallpulver -Fülldrähte für Fallnahtpositionen an – eine Lösung, die eine hohe Schweißgeschwindigkeit ermöglicht und das Risiko von Bindefehlern verringert. Nahtlose / gefalzte Drähte mit schnell aushärtender Schlacke wiederum sind die richtigen Produkte für die Steignahtposition. Bei Verwendung einer Orbitalschweißanlage erreichen sie eine hohe Schweißgeschwindigkeit, verringern die Anzahl der Fülllagen Außerdem braucht die Nahtvorbereitung nicht so präzise zu sein wie bei Massivdrähten und die Ausrüstung ist einfacher, da auch die Parameterregulierung einfacher ist.


Unter den verschiedenen Drähten, die wir im Angebot haben, möchten wir besonders auf die nahtlosen verkupferten Typen FLUXOFIL 14HD (E71T-1), FLUXOFIL 20 HD (E81T1-Ni1) und die gefalzten CITOFLUX R82 (E81T1-Ni1), geeignet bis API X70,. Für höhere Stahlqualitäten empfehlen wir CITOFLUX R550 (E91T1-G) und CITOFLUX R620 (E91T1-G), letzterer mit auf 1 % begrenzten Ni-Gehalt. Fülldrähte werden normalerweise für die Fülllagen verwendet, während Wurzel und Hot Pass mit Massivdraht oder Stabelektroden ausgeführt werden.

UP- Lösungen für Doppelnähte – Zusatzwerkstoffe

Die agglomerierten Oerlikon Pulver für das UP-Schweißen in Kombination mit den Oerlikon Massivdrähten, sind weltweit als beste Wahl für hochwertige Unterpulverschweißungen anerkannt. Für doppelte/mehrfache Nähte, wie im Offshore- Bereich, hat Oerlikon zwei Pulver im Programm, die hier hauptsächlich eingesetzt werden, OP 121TT, ein vollbasisches Pulver, und OP 132, ein halbbasisches Pulver, das höhere Schweißgeschwindigkeiten bei guter Schlackelöslichkeit und guten mechanischen Eigenschaften ermöglicht.


Diese Pulver werden in Kombination mit verschiedenen Drähten gemäß den Eigenschaften des Grundwerkstoffes verwendet, zum Beispiel mit OE-SD3 1NI1/4Mo und OE-SD3 1Ni1/2Mo. Für die Innennaht, die im Allgemeinen einlagig ausgeführt wird , um eine hohe Zähigkeit zu erreichen, werden TiB-Drähten verwendet. Oerlikon kann diesen Bedarf e mit OE-Tibor 33, OE-Tibor 22 und OE-Tibor 25, einem TiB-Draht ohne Mo für bessere Ergebnisse unter SSCC-Bedingungen decken.

SAW-Lösungen für Doppelnähte – Anlagen und Automatisierung

Für Doppelnähte bietet Oerlikon eine Komplettlösung, die Automatenträger mit stationärer oder mobiler Basis für Außenschweißungen, Masten (in unterschiedlichen Längen) für Innenschweißungen, Rollenböcke, Schweißköpfe für das Eindraht-, Doppeldraht-, Tandem- und Mehrdraht-Schweißen - und sowie die neue STARMATIC 1200i AC/DC, eine Wechselrichter-Stromquelle mit quadratischer Stromkurve, umfasst. Für Rohrverlegungsschiffe bieten wir spezielle Anlagen, die nach Kundenvorgaben ausgelegt werden.

Referenzen

Oerlikon-Produkte werden in einer Vielzahl von Projekten eingesetzt. Einige Referenzen:

  • North Stream
  • Cabiunas
  • PNG
  • South Stream
  • Ichthys
  • Polared
  • Tanap
  • Tianjing LNG-Pipeline
  • Laggan-Tormore
  • IGAT 5
  • Hittbergen-Kakenstorf – Deutschland